Entrematic Switzerland AG

Die Marke für Tore unter einem starken Dach 

 

MA Photo

1946 wurde Normstahl GmbH in Deutschland und 1978 eine weitere Gesellschaft in der Schweiz unter dem Namen Normstahl E. Döring AG gegründet. Heute gehören wir einem großen schwedischen Konzern an und firmiert in dessen Verbund seit 2012 als Entrematic Switzerland AG. Unsere Kunden schätzen uns seit vielen Jahrzehnten als einen der größten Garagentorhersteller Europas. Deshalb vertreiben wir unsere Produkte auch weiterhin unter der Produktmarke Normstahl.

Entrematic ist ein neues, innovatives Unternehmen, das die ganze Bandbreite an automatischen Eingangssystemen bedient. Es vereint neben Normstahl die Marken Dynaco, EM und Ditec – eine Bündelung aus spezialisierten Produktmarken, die für höchste Qualität, schnelle Lieferungen und außergewöhnlichen Kundenservice stehen. Normstahl nimmt dabei einen Platz als renommierte Marke für technologisch wegweisende Eingangprodukte für private- und industrielle Anwendungen ein.

Unter dem Dach von Entrematic möchten wir mit einem breiten Produktportfolio an Toren und Automatisierungslösungen sowie einer umfassenden Betreuung unserer Fachhandelspartner begeistern. Wir bieten qualitativ hochwertige und ausgereifte Produkte, hervorragende Beratung, Service und technisches Know-How. Als Endverbraucher profitieren Sie von unserer kompromisslose Fokussierung auf Design, Sicherheit und Komfort.

 

 


 

70 Jahre Unternehmensgeschichte – die wichtigsten Meilensteine:

 

1946 Gründung des Unternehmens
1962 Produktion der ersten Schwingtore mit Federzügen
1964 Das revolutionäre Schwingtor ohne Deckenlaufschienen kommt auf den Markt
1985 Markteinführung der Normstahl-Torantriebe
1986 Die ersten Normstahl Seitensektionaltore werden produziert und verkauft
1991 Das neue Normstahl Deckensektionaltor kommt auf den Markt
1998 Die Normstahl-Gruppe wird in die Cardo AB eingegliedert.
2001 Einführung der neuen Torantriebs-Generation Ultra und Ultra Excellent
2001 Einführung der CEN-konformen Torgenerationen
2003 Das neue Deckensektionaltor g30 kommt auf den Markt
2004 Einführung der neuen Industrietor-Generation VARIO und ISO
2006 Erstes serienmäßiges Deckensektionaltor mit WK2 Zulassung
2007 Das neue g60 Deckensektionaltor kommt auf den Markt und ist eine Weiterentwicklung des g30 Garagentores
2008 Das neue Deckensektionaltor g60 MAX in den Modellvarianten Line, Trend und Style wird eingeführt
2010 Einführung der Modellreihe Twin für Deckensektionaltore Euro und Seitensektionaltore Top mit regelmäßiger Sickenaufteilung.
2010 Ganz neu bei Normstahl: Roll- und Deckenlauftore sind die platzsparende und effiziente Lösung für Gebäude und Garagen.
2010 Die Tür als Tor: Normstahl führt die Flügeltür ein.
2011 Einführung der neuen Torantriebsmodelle Normstahl Magic 600 und Normstahl Magic 1000
2011 Der Cardo-Konzern wird in den ASSA ABLOY-Konzern eingegliedert
2012 Umfirmierung zur Entrematic Germany GmbH
2012 NEU: Das günstiges Einstiegsmodell unter den Deckensektionaltoren Normstahl BaseMatic mit limitierten Möglichkeiten an Farben, Größen, Modellen etc.
2012 Einführung der Secura Deckensektionaltore, als eines der einbruchsichersten Tore am Markt
2013 Die neuen Industrietorgenerationen Normstahl OSP42A und Normstahl OSF42A kommen auf den Markt.
2013 Verladesysteme werden mit in das Produktprogramm aufgenommen.
2013 Präsentation auf der „BAU“ in München erstmalig unter der Unternehmensmarke Entrematic
2014 Umzug der Vertriebsgesellschaft von Moosburg nach Hallbergmoos
2014 Das Portfolio der Garagensektionaltore wird komplett überarbeitet und dem Markt neu präsentiert. Unter den drei Produktlinien, vom günstigeren Normstahl Smart 42, dem Normstahl Superior 42 als Optimierer, bis hin zum Alleskönner, dem Normstahl Superior+ 42, ist für jeden das richtige Tor dabei.
2016 Wir feiern Jubiläum und können 70 Jahre Erfahrung als europäischer Markenhersteller aufweisen!