Normstahl

OSF42A

  • Ideal für Anwendungen, bei denen es auf Licht und Durchsicht ankommt
  • Standardmäßig eloxiert. Zusätzlich 11 Vorzugsfarben auf Wunsch
  • Optional in Kombination mit OSP-Sektionen
  • Schlupftür-Option mit normaler oder niedriger Schwelle
  • Elektrischer oder manueller Betrieb
  • Verschiedene Laufschienenkonfigurationen
  • Sicherheitsmerkmale wie Federbruchsicherung und bei Bedarf Seilbruchsicherung (optional)

Normstahl OSF42A

Farben

Standard Innen- und Außenfarben: Aluminium eloxiert.
Optionale Vorzugsfarben in endbehandelter Oberfläche nach der folgenden Farbübersicht.
Daneben sind lackierte Tore in allen RAL- und NCS-Farben erhältlich.

Vorzugsfarben in endbehandelter Oberfläche

Rapsgelb (ähnl. RAL 1021). Rapsgelb (ähnl. RAL 1021).
Karminrot (ähnl. RAL 3002). Karminrot (ähnl. RAL 3002).
Moosgrün (ähnl. RAL 6005). Moosgrün (ähnl. RAL 6005).
Anthrazitgrau (ähnl. RAL 7016). Anthrazitgrau (ähnl. RAL 7016).
Grauweiß (ähnl. RAL 9002). Grauweiß (ähnl. RAL 9002).
Weißaluminium (ähnl. RAL 9006). Weißaluminium (ähnl. RAL 9006).
Graualuminium (ähnl. RAL 9007). Graualuminium (ähnl. RAL 9007).
Verkehrsweiß (ähnl. RAL 9016). Verkehrsweiß (ähnl. RAL 9016).
Schokoladenbraun (ähnl. RAL 8017). Schokoladenbraun (ähnl. RAL 8017).
Tiefschwarz (ähnl. RAL 9005). Tiefschwarz (ähnl. RAL 9005).

Oberfläche

Werden anstatt der Aluminium-Rahmensektionen beim Normstahl OSF42A, Paneelsektionen gewählt, so erhalten diese die folgende Micro-Oberfläche.
Micro-Oberfläche Micro-Oberfläche

Die Micro-Oberfläche der Paneele ist nicht nur formschön, sondern bietet auch bei breiten Toren hohe Stabilität.

Rahmensektion

Lichtbänder

Rahmensektion Rahmensektion

Als Verglasung können Sie wählen zwischen:
 

  • Einfach-Acryl-Verglasung (kratzfest oder normal)
  • Einfach-Echt-Verglasung
  • Zweifach-Acryl-Verglasung (kratzfest oder normal)
  • Zweifach-Echt-Verglasung
  • Dreifach-Acryl-Verglasung (kratzfest oder normal)

Schlupftüre

Schlupftüren

Schlupftüre Industrietor Schlupftüre Industrietor

 

Die Schlupftüre mit niedriger Schwelle wurde entwickelt um ein bequemes Überqueren zu ermöglichen und die Stolpergefahr zu minimieren.

Die Schlupftür hat standardmäßig eine Breite von 900 mm und bietet dadurch extra viel Platz.

 

Low_treshold_IDD 

Bedien- und Steuersysteme

 

Normstahl_ID07

t-hoist_2

Automatischer Betrieb

Kraftvolle Elektromotoren bieten Ihnen den maximalen Komfort. Erhältlich als Antriebseinheit mit 230V Motoren, nahezu wartungsfreiem Getriebe und Schnellentriegelung für Handbetrieb. Bei geringem seitlichem Platzbedarf ist ein Versetzen des Antriebs mit Achskettenbetrieb möglich.

Der Antrieb Normstahl ID07 stellt eine Kombination aus der mechanischen Einheit Normstahl IDO7 und einer Torsteuerung der Normstahl C700-Reihe dar.
Das System ist in 3 Versionen erhältlich, für Tore bis 400 kg und für Tore über 400 kg Gewicht, sowie als Schnellläufer für Tore bis 250 kg.

Durch einen eingebauten Frequenzumrichter verfügt die IDO7-Antriebseinheit über einen Softstart und Stoftstopp schon in der Standardausführung. Das sanfte Beschleunigen und Abbremsen an den Endpositionen verringert den Verschleiß und den Geräuschpegel des Tores.

Manueller Betrieb

Die Normstahl Industriesektionaltore können manuell mit einem Zugseil bedient werden. Das Zugseil ist direkt mit dem Torbehang verbunden.

Bei schwereren Toren erleichtert eine Haspelkette den Torbetrieb. Der Zahnrad-Kettenantrieb (Übersetzung 1:4), der direkt mit der Welle verbunden ist, ist auf 1“-Wellen eingestellt. Für Tore mit einem max. Gewicht von bis zu 250 kg geeignet.

 

 

Normstahl_ID07_Nothandkettenzug

Integrierter Handkettenzug

Ein weiteres Merkmal des Entrematic IDO7 ist die Möglichkeit eines integrierten Handkettenzugs (Übersetzung 1:3,5), der ein schnelles Not-Öffnen und Not-Schließen bei Stromausfall ermöglicht.

Die Funktion eingeschränkte Toröffnung ist standardmäßig durch einfachen Tastendruck möglich.

 

normstahl_C700

Komfortable Steuerung

Die Torsteuerung Normstahl C700 bietet eine Reihe von Steuerungsmöglichkeiten, von einfachen Tasten zum Öffnen und Schließen bis hin zu technisch ausgefeilten Automatikfunktionen.

Die Konstruktion der Steuerung basiert auf Modulen. Erhältlich sind Sicherheits-Upgrades und weitere Automatikfunktionen. Zusatzfunktionen wie Magnetschleifen, Lichtschranke, Radar, Funk und eine eingeschränkte Toröffnung können einfach angeschlossen werden.

Die Funktion eingeschränkte Toröffnung ist standardmäßig durch einfachen Tastendruck möglich.